Kurz nach der Gründung der Trachtengruppe Buochs 1931, haben die Trachtenfrauen im Jahre 1933 unter der Anleitung von Frau Agnes Christen-Wyrsch die Kindertrachten geschaffen. Nach dem Entwurf von Gründungsmitgleid Frau Lotti Camenzind-Klunge, Schuhfabrik (in Zusammenarbeit mit Dr. Lauer, Präsident STV) wurde die Mädchentracht geschneidert.

Die Tracht wurde viele Jahre nur bei festlichen Anlässen getragen. Wahrscheinlich das 1. Mal am 21. Mai 1933 am 1. Urschweizer Trachtentag in Buochs. Jahrelang war die Gruppe am Kinderrosenfest in Weggis mit dabei, wo aber nur gesungen wurde, z. B. vo Luzärn gäge Wäggis zue. Bis dann mit den Kindern auch Tänze eingeübt und zur Freude des Publikums aufgeführt worden sind. Das erste Mal 1956 am Urschweizer Trachtentag in Schwyz, wo das Echo aber noch sehr negativ war. Die Kinder zeigten Tänze wie de Tanzlaibäträbälär, de Necktanz oder de Ribihuisler die von unserem Ehrenmitglied Karl Durrer geschrieben wurde (der damals auch für die Leitung verantwortlich war), sowie de Vögelischottisch und de Allewander.

Interesse am Tanzen?

Kindertrachten1